Chronik

Die Geschichte der Sto Bild in voller Größe anzeigen

Die Geschichte der Sto beginnt schon 1936

Ein zukunftsorientiertes Unternehmen weiß die eigene Geschichte in den richtigen Rahmen zu setzen. Denn Zukunft kann es ohne Vergangenheit nicht geben.

Chronik 1936

1936

Wilhelm Stotmeister erwirbt das Weizener Cement- und Kalkwerk

1955
Lizenzübernahme für Kunstharzputz und Aufnahme der Produktion in Weizen

1961
Eröffnung der ersten Niederlassung in Markgröningen

Chronik Sto AG

1962

Geburtsjahr der Marke Sto: Gründung der Stotmeister & Co. Farben und Baustoff KG

1966
Das erste Wärmedämm-Verbundsystem von Sto kommt auf den Markt

Chronik Sto AG

1970

Beginn des Exportgeschäfts

1972
Erste Tochtergesellschaft in der Schweiz

1979
Gründung der Tochtergesellschaft in den USA

Chronik der Sto AG

1988

Umwandlung der Stotmeister GmbH in die Sto AG und Einbringung aller Tochtergesellschaften in die AG

1992
Börsengang der Sto AG

1996
Gründung der StoCretec GmbH

Fertigstellung K-Gebäude

1997

Fertigstellung des neuen Kommunikationsgebäudes

1999
Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 am Standort Stühlingen

Chronik der Sto AG

2000

Gründung der ersten Tochtergesellschaft in Asien

2002
Zusammenschluss von Sto und ispo

Chronik der Sto AG

2003

Fertigstellung der neuen Produktion in Weizen

2005
StoVerotec kauft das Natursteinwerk Hemm.Stone GmbH

2006
Eröffnung des Besucherzentrums "Info-Fabrik" mit 800 Quadratmeter am Standort Weizen

Chronik der Sto AG

2008

Bau weiterer Produktionsstandorte in den USA und Österreich

Chronik der Sto AG

2010

Einstieg der Sto-Gruppe in die Dämmstoffproduktion am Standort Lauingen


2011

Umsatzrekord: Der Gesamtumsatz der Sto-Gruppe überschreitet mit 1,1068 Milliarden Euro im Jahr 2011 erstmals die Milliarden-Grenze

Auszeichnung des VCs in Wien

2012

Auszeichnung des im Passivhaus-Standard gebauten Sto-VerkaufsCenters in Wien von der Klimaschutzinitiative des Österreichischen Lebensministeriums mit der Klima-Goldmedaille


2013

Umwandlung der Sto AG in die Sto SE & Co. KGaA, eine Kommanditgesellschaft auf Aktien


Erwerb des Natursteinwerks Neumeyer & Brigl in Eichstätt. Damit logiert neben der StoVerotec-Tochter HemmStone ein zweites Unternehmen aus der Naturwerksteinbranche unter dem Dach der Sto-Gruppe

2014

Gründung der brasilianischen Tochtergesellschaft Sto Brazil


Eröffnung der „Werkstatt“ in London als Ort der Begegnung, Inspiration und Kreativität für Architekten


Neuausrichtung der Vertriebsaktivitäten der StoVerotec in Lauingen und Umwandlung in die Verotec GmbH, ein Unternehmen der Sto Group


2015

Inbetriebnahme der neuen Dämmstoff-Produktion der Innolation S.A.S in Amilly, Frankreich

Die beiden Naturstein-Unternehmen der Sto-Gruppe Neumeyer & Brigl sowie HemmStone schließen sich zur VeroStone GmbH zusammen

Unternehmensbroschüre

Unternehmensbroschüre

Über Anspruch und Wirklichkeit

Wir verstehen uns als Technologieführer im Bereich der menschlichen und nachhaltigen Gestaltung gebauter Lebensräume. Weltweit. Dieser Anspruch umfasst die unterschiedlichsten Facetten des Bauens. Und er prägt alle Bereiche unseres Unternehmens. Wie wir diesen Anspruch in die Tat umsetzen, erfahren Sie aus dieser Broschüre.