Beschichtung StoPox TU 100 sorgt für mehr Wirtschaftlichkeit

18_07_scheibengipfeltunnel_03_g_gallery_landscape Bild in voller Größe anzeigen

Bild: Isabell Munck

Neubau: Scheibengipfeltunnel Reutlingen

Nach mehr als fünf Jahren Bauzeit wurde der neue, 1,9 Kilometer lange „Scheibengipfeltunnel“ in Reutlingen im Oktober 2017 feierlich eröffnet. Für eine höhere Wirtschaftlichkeit im Unterhalt und mehr Sicherheit sorgt unter anderem eine spezielle Tunnelbeschichtung von StoCretec.

Der Scheibengipfeltunnel ist das neue Herzstück der östlichen Umfahrung der Stadt Reutlingen. Die Konstruktion des Tunnels setzt sich aus zwei Schalen zusammen: Während die äußere Schale aus bewehrtem Spritzbeton besteht, ist die innere Schale aus wasserundurchlässigem Stahlbeton gefertigt. Um den Anforderungen der ZTV-ING an Tunnelbauwerke gerecht zu werden, ist die Tunnelinnenschale mit einer speziellen Beschichtung bis in drei Metern Höhe versehen. Zum Einsatz kam dafür ein neues Beschichtungssystem von StoCretec (Kriftel), bestehend aus dem Feinspachtel StoCrete TF 204 sowie der Beschichtung StoPox TU 100.

Erstklassig: Reinigung ohne chemische Zusätze

Mit ihrer hellen und spiegelfreien Oberfläche sorgt die Beschichtung im Scheibengipfeltunnel für mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer. Außerdem bewirkt ihre optimierte Oberflächenbeschaffenheit eine erstklassige Reinigungsfähigkeit bei gleichzeitig geringer Verschmutzungsneigung. Damit verlängert StoPox TU 100 die Reinigungsintervalle, reduziert die dafür notwendigen Sperrzeiten und mindert die dadurch entstehenden Kosten.

Zudem hilft das wässrige Epoxidharz dabei, die Umwelt zu schützen – denn je Reinigungseinsatz wird weniger Wasser benötigt, auch die Verwendung chemischer Reinigungsmittel ist nicht notwendig. Weiterhin ist StoPox TU 100 mechanisch sehr widerstandsfähig, kohlendioxidsperrend und wasserdampfdurchlässig. So schützt es die Bausubstanz dauerhaft vor Abgasen, wasserlöslichen Schadstoffen und Treibstoffen (EN 13529).

Sowohl die Stadt Reutlingen als auch die Verkehrsteilnehmer können nun aufatmen. Der Scheibengipfeltunnel bringt nicht nur die lang ersehnte Lärm- und Schadstoffreduzierung für die Innenstadt, er erspart den staugeplagten Autofahrern zudem mehr als 24 Ampeln bei der Fahrt durch Reutlingen. Ein Gewinn für alle also.

--------------------------------------------------------------

Wer & Was
Objekt:
Scheibengipfeltunnel, Reutlingen

Bauherr:
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Regierungspräsidium Tübingen

GU:
Firmengruppe Max Bögl, Zentralbereich Tunnelbau, München

Verarbeiter:
Hörnig Bauwerkssanierung GmbH, Aschaffenburg

Ausführung der Beschichtung:
5/2016 bis 10/2016

Produkte:
Kratzspachtelung: StoCrete TF 204
Beschichtung (2 Lagen): StoPox TU 100

StoPox TU 100

18_07_scheibengipfeltunnel_01_g_teaser_paragraph

Schont die Umwelt: StoPox TU 100 lässt sich hervorragend reinigen, chemische Reinigungsmittel sind nicht notwendig.

Bild: Isabell Munck

Schutzbeschichtung

18_07_scheibengipfeltunnel_02_g_teaser_paragraph

Durch ihre helle, nicht spiegelnde Oberfläche erhöht die Schutzbeschichtung die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer.

Bild: Isabell Munck

Scheibengipfeltunnel

18_07_scheibengipfeltunnel_03_g_teaser_paragraph

Der neue Scheibengipfeltunnel entlastet den Stadtverkehr und sorgt so für eine Schadstoffreduzierung in der Luft der Reutlinger Innenstadt.

Bild: Isabell Munck

StoPox TU 100

18_07_scheibengipfeltunnel_04_g_teaser_paragraph

Das wässrige Epoxidharz StoPox TU 100 erfüllt die strengen Anforderungen der ZTV-ING an Tunnelbauwerke.

Bild: Isabell Munck

Pressetext

Kontakt

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an:
pr nord. neue kommunikation. Braunschweig

Rückfragen beantwortet gern:
pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld

Tel.: 05 31 / 7 01 01-0 / Fax: -50