Zurück

Ingenieurbauseminar in Dresden

Dresden Seminar

Nachhaltig Substanz erhalten und neue Werte schaffen

Beton ist eigentlich ein idealer Baustoff – aus wirtschaftlicher, verfahrenstechnischer, statischer und architektonischer Sicht betrachtet.

Doch das Material hat eine Achillesferse:
Korrodiert sein Bewehrungsstahl, sind Bauwerke aus Stahlbeton, in ihrer Funktion oder Optik beeinträchtigt.
Neben belastenden Umwelteinflüssen tragen Nutzungsänderungen oder auch Überlastung dazu bei, den Beton und damit das Bauwerk zu schädigen.
So ist nur verständlich, dass höchste Ansprüche an die Dauerhaftigkeit von Sanierungsmaßnahmen und Oberflächenschutz gestellt werden. Aber auch wirtschaftlichen Aspekten muss immer mehr Rechnung getragen werden.

Was auch immer die Ursache ist – das Ziel ist klar: Es gilt, eine effiziente Lösung zu finden, mit der das Bauwerk gesichert und, wenn nötig, an veränderte Anforderungen angepasst werden kann.

Mit diesem Seminar wollen wir Sie bei der Suche nach passenden Methoden unterstützen und innovative Verfahren vorstellen.

Wann;
26. September 2019
von 09:00 – 15:30 Uhr

Wo:
Hochschule für Technik und Wirtschaft, Gebäude N
Andreas-Schubert-Str. 10
01069 Dresden



Zu den Referenten zählen u.a.:

  • Dr. Thomas Thiel, HTW Dresden
  • Dipl.-Ing. Benno Günther, GB1 Ingenieure
  • Dipl. Ing. Thomas Landsberg, Ingenieurbüro Landsberg & Partner Büro Radebeul
  • Dr. Thomas Thaetner, Rechtsanwälte Steeger Partnerschaftsgesellschaft mbB
  • Dr. Turgay Öztürk, StoCretec GmbH
  • Dennis Brettschneider, StoCretec GmbH