Zurück

StoCryl V 700

StoCryl V 700 bionisch funktionale Beschichtung

StoCryl V 700 mit Dryonic Technologie

Nur damit bleibt Beton trocken und geschützt
Betonbauwerke werden täglich Umwelteinflüssen ausgesetzt, die früher oder später zur Schädigung des Betons oder des Stahls führen. Im Schadensprozess spielt Wasser eine signifikante Rolle, da Wasser und in Wasser gelöste Schadstoffe in den Beton eindringen können. Frostschäden und die Korrosion der Bewehrung sind mögliche Folgen.

Ein Käfer als Vorbild
Um Betonschäden durch Wasser zu verhindern, hat StoCretec nun eine innovative Lösung: StoCryl V 700. Als Vorbild für diese neuartige Beschichtung auf Acrylatbasis diente ein Käfer aus der ältesten Wüste der Welt, der Namib-Wüste. Der Nebeltrinker-Käfer ist klein, schwarz und fällt zunächst nur durch seine langen Hinterbeine auf. Doch diese ermöglichen ihm nicht nur einen großen Abstand zum heißen Sand, sondern unterstützen ihn auch beim Wasser sammeln. Wenn in den frühen Morgenstunden der Nebel des nahegelegenen Ozeans über die Sanddünen zieht, krabbelt er auf den Dünenkamm, senkt seinen Kopf nach unten und streckt sein Hinterteil nach oben. So kann der Nebel, der in kleinen Tröpfchen auf seinem Rücken kondensiert, direkt in seinen Mund fließen. Damit diese Kopfstand-Technik so gut funktioniert, braucht es aber noch etwas anderes. Und das erschließt sich erst bei genauem Betrachten.

Ein ganz besonderer Rückpanzer
Die Deckflügel des Nebeltrinker-Käfers sind nicht so glatt wie bei anderen Käfern. Sie sind übersät mit unzähligen mikroskopisch kleinen Kuppen. Es ist diese einzigartige Oberflächenstruktur, die es dem Käfer ermöglicht, Nebel schnell zu verflüssigen. Das Prinzip ist so einfach wie genial: Während die hydrophilen Spitzen das Wasser kondensieren lassen, wirken die Täler dazwischen wasserabführend. Mit seinem Rückenpanzer kann der Käfer 40 Prozent seines eigenen Körpergewichts an Wasser sammeln, abführen und aufnehmen. Diese leistungsstarke Technik nutzt StoCretec für eine neue bionisch funktionale Beschichtung.

Mittels einer ausgeklügelten Bindemittel-Füllstoff-Architektur entsteht bei der Applikation von StoCryl V 700 eine Oberfläche mit einer dauerhaften Mikrostruktur. Die besondere Struktur sorgt dafür, dass Wasser sehr schnell von der Betonoberfläche abgeleitet wird, und diese in kurzer Zeit trocknet. Diese schnelle Rücktrocknung nach Regen, Nebel und der Belastung aus Sprüh- und Spritzwasser reduziert die daraus entstehenden Belastungen deutlich.

StoCryl V 700 mit Dryonic Technologie

Nur damit bleibt Beton trocken und geschützt.

Film | 2:52

StoCretec[Innovation]

StoCretec Innovation

Weitere Informationen finden Sie hier