Zurück

StoPox HVP O

StoPox HVP O

StoPox HVP O

Sanierung ölverschmutzter Betonböden

Nachhaltige Betonreinigung und Absperrung gegen kapillar aufsteigendes Öl In Industriebetrieben ein häufig anzutreffendes Problem: ölkontaminierte Bodenflächen. Öliges Kühl- und Schmierwasser oder sonstige ölhaltige Flüssigkeiten sind über einen längeren Zeitraum in den Betonuntergrund eingedrungen und machen vor einer neuen Beschichtung eine Sanierung notwendig. Denn kapillar aufsteigendes Öl verhindert, dass die Bodenbeschichtung konventionell ausgeführt werden kann. Eine spezielle Vorbereitung des Untergrundes ist deshalb unbedingt erforderlich. Dies kann sogar ohne Abtragen und Reprofilierung des verschmutzten Altbetons erfolgen. Durch eine gründliche Reinigung mit HVP O Ölentferner (von Schencking&Bury) und einer nachfolgenden Grundierung mit dem Epoxidharz StoPox HVP O (von StoCretec) wird ein tragfähiger Untergrund für eine dauerhafte Beschichtung hergestellt.


Die Verarbeitung erfolgt in wenigen Schritten:Wenn die Ölschmutzkruste entfernt ist, muss der Betonboden kugelgestrahlt werden. Das Öl treibt dann aus den Kapillaren an die Oberfläche. Ist dies abgeschlossen, kann HVP O Ölentferner aufgetragen und in die Kapillaren eingebürstet werden. Die Kapillarwirkung und das Wasser führen zum Transport der gekapselten Mikro-Ölpartikel an die Oberfläche. Sobald die Oberflächen mit einem Nasssauger vom HVP O Ölentferner Ölgemisch befreit sind, kann StoPox HVP O in die freien Kapillaren eindringen und eine direkte Sperre gegen aufsteigendes Öl bilden.

Die Vorteile von StoPox HVP O gegenüber herkömmlichen Methoden:

  • wirtschaftliche und dauerhafte Instandsetzung
  • einfache Durchführung der Reinigung und Beschichtung
  • keine Anwendung von Hochdruckreinigern - kein Sprühnebel
  • umweltfreundliche Reinigung bis tief in den Beton
  • frei von Lösemitteln
  • alte und verölte Böden müssen nicht ausgebaut werden
  • kein Sondermüll
  • keine Staubentwicklung wie bei Fräs- oder Stemmarbeiten