Hinweis: Sie nutzen den Internet Explorer 11. Da es bei diesem Browser zu Darstellungsfehlern kommen kann, empfehlen wir die Nutzung eines Browsers wie Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge oder Safari

Zurück

7. Kolloquium Erhaltung von Bauwerken

TAE Esslingen Kolloquium Textilbeton

7. Kolloquium Erhaltung von Bauwerken – 13. und 14. Juli 2021

Fachtagung zur Beurteilung, Instandhaltung und Instandsetzung von Bauwerken
Die Erhaltung von Bauwerken hat bereits in vielen Bereichen eine größere Bedeutung als der Neubau. Die Individualität der Bauwerke hinsichtlich Tragkonstruktion, Bausubstanz, Bauablauf, bauliches Umfeld und Einwirkungen über die Bauteillebensdauer erlaubt hierbei keine Standardlösung, sondern erfordert meist objektindividuelle Lösungen.

Zudem sind die Aufgaben beim Bauen im Bestand vielfältig. Sie beinhalten die Bauwerksdiagnose, die Instandsetzungsplanung unter Berücksichtigung aktueller Regelwerke und Rechtsprechung, die Produktauswahl, die Ausführung und Qualitätssicherung sowie Aspekte des Bauwerksmanagements. Dies alles erfordert eine enge und frühzeitige Abstimmung zwischen Bauherren, Architekten, Fachplanern, Behörden und Bauunternehmen.

Ziel der Fachtagung
Ziel der Fachtagung zum Bauen im Bestand am 13. und 14. Juli 2021 (Corona bedingt verschoben vom 19. und 20. Januar) ist der Austausch aktueller Erkenntnisse auf dem Gebiet der Erhaltung von Bauwerken. Dabei sollen sowohl die Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Instandsetzungsmaßnahmen als auch der Kenntnisstand bei der Entwicklung neuer Verfahren, Materialien und Untersuchungsmethoden kommuniziert werden.

Themenschwerpunkte der Fachtagung
Im Rahmen des 7. Kolloquiums „Erhaltung von Bauwerken“ werden etwa 80 Beiträge aus Forschung, Industrie und Praxis in vier parallelen Sessions zu folgenden Themenschwerpunkten präsentiert:

Die zweitägige Fachtagung zum Bauen im Bestand präsentiert neue und innovative Verfahren, Methoden und Technologien für die Beurteilung, Instandhaltung und Instandsetzung von Bauwerken und fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch.
Hier erhalten Sie ausführliche Informationen



Parallel zur Fachtagung findet eine begleitende Ausstellung statt.

Teilnahmegebühr
Vor-Ort-Teilnahme, inkl. Tagungsunterlage (Print- und Digitalausgabe) und Verpflegung 890,00 EUR (MwSt.-frei)
Online-Teilnahme, inkl. digitale Tagungsunterlage (Hinweise zur Online-Teilnahme) 490,00 EUR (MwSt.-frei)

Anerkennung Architekten- und Ingenieurkammern
Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung (nur mit Berufserfahrung) mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden (nicht für AiP/SiP) und gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg sowie der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Veranstaltungsort
Die Fachtagung findet in Präsenz an der TAE in Ostfildern bei Stuttgart und simultan online statt.